Dokumente

Akademische Laufbahn

  • 1973 Abitur und Beginn des Studiums an der Universität Bonn in der Fächerkombination Sinologie, Japanologie und Politologie, gefördert durch die Studienstiftung des Deutschen Volkes (endgültige Aufnahme 1975)
  • 1973-1975 Studium der Sinologie, der Japanologie und der Politischen Wissenschaften an der Universität Bonn
  • 1975-1977 Studium am Spracheninstitut Peking (Yuyan Xueyuan, Sept. 1975 bis Dezember 1975) und Studium der Philosophie an der Peking Universität (Februar 1976-März 1977), finanziert durch ein Stipendium des DAAD
  • 1977 Rückkehr an die Universität Bonn; Diplom für Chinesisch am Seminar für Orientalische Sprachen, Bonn
  • 1977-1978 Weiterführung des Studiums an der Ruhr Universität Bochum in der Fächerkombination Geschichte Chinas, Sprache und Literatur Chinas, Politische Wissenschaft. MA: September 1978. Ab Oktober 1978 wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl Geschichte Chinas bei Professor Wiethoff.
  • 1980-1982 Wissenschaftliche Assistentin (m.d.V.b.)
  • 1982-1988 Hochschulassistentin im Bereich Geschichte Chinas an der Ruhr-Universität Bochum
  • 1988 Berufung auf den Lehrstuhl Sinologie II (Moderne Sinologie) der Universität Heidelberg
  • 1989 Lehrstuhlvertretung für Sinologie an der Universität Heidelberg. Verleihung der Venia Legendi für Sinologie unter besonderer Berücksichtigung der Geschichte Chinas durch die Fakultät für Ostasienwissenschaften der Ruhr-Universität Bochum (Mai). Ernennung zur Universitätsprofessorin für moderne Sinologie (C4) an der Universität Heidelberg (Juli 1989)
  • 1990-1991 Institutsdirektorin am Sinologischen Seminar der Universität Heidelberg
  • 1993-1995 Institutsdirektorin am Sinologischen Seminar der Universität Heidelberg
  • 1994-1997 Mitglied des Landesforschungsbeirates des Landes Baden-Württemberg. Verleihung des Landeslehrpreises 94 für die erfolgreiche Planung und Durchführung des Propädeutischen Jahres Modernes Chinesisch (zusammen mit Heidi Brexendorff, Wilfried Spaar und Susan Stähle)
  • 1997 Mitglied der Strukturkommission der Universität Heidelberg
  • 1998 Wiederwahl in den großen Senat der Universität Heidelberg; Institutsdirektorin am Sinologischen Seminar (bis Juli 1999)
  • 1999 Wahl zur Prorektorin für internationale Beziehungen der Universität Heidelberg für die Amtsperiode WS 1999/2000 bis SS 2001. Kooptation in die Kommission für internationale Hochschulbeziehungen bei der Hochschulrektorenkonferenz (HRK), Bonn (-2004)
  • 2002 Berufung als Univ.-Professorin für Sinologie an der Universität Wien
  • 2006 Wahl in den Wissenschaftlichen Beirat der Österreichischen Forschungsgemeinschaft
  • 2004-2010 Vize-Dekanin der Philologisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien
  • 2011 Korrespondierendes Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
  • 2010-2011 Dekanin der Philologisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien
  • 2011-2015 Vize-Rektorin für Forschung und Nachwuchsförderung an der Universität Wien
  • 2016-2020 Studienprogrammleiterin Ostasienwissenschaften (SPL 15) am Institut für Ostasienwissenschaften der Universität Wien
  • 2020- Direktorin für China am Center for Strategic Analysis (CSA-Austria), Wien
  • 2020-2027 Mitglied des Akademierates der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
  • 2020 Eintritt in den Ruhestand; Externe Lektorin am Institut für Ostasienwissenschaften und am Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Universität Wien sowie an der Diplomatischen Akademie, Wien

Academic Career

  • 1973-1975 Studies of Sinology, Japanology and Political Science at Bonn University, Bonn, Germany
  • 1975-1977 Studies of Chinese Language (Yuyan Xueyuan, Beijing, PRC) and Philosophy (Beijing University, Beijing, PRC)
  • 1977 Studies of Sinology, Japanology and Political Science at Bonn University, Bonn, Germany
  • 1978 Studies of Chinese History, Chinese Language and Literature and Political Science at Ruhr University, Bochum, Germany
  • 1977 Translator’s Diploma for Chinese Language at Bonn University, Bonn, Germany
  • 1978 MA at the Faculty for East Asian Studies at Ruhr University, Bochum, Germany
  • 1982 Doktor phil. at the Faculty for East Asian Studies at Ruhr University, Bochum, Germany
  • 1989 Habilitation at the Faculty for East Asian Studies at Ruhr University, Bochum, Germany
  • 1978-1980 Research Assistant at the Faculty for East Asian Studies at Ruhr University, Bochum, Germany
  • 1980 Research Fellow at Beijing University, Beijing, PRC (sponsored by the DAAD)
  • 1980-1982 Pre doc at the Faculty for East Asian Studies at Ruhr University, Bochum, Germany
  • 1982-1989 Post Doc at the Faculty for East Asian Studies at Ruhr University, Bochum, Germany
  • 1984-1985 Research Fellow at the Center for Chinese Studies, University of California, Berkeley, USA
  • 1987 Research Fellow at Qinghua University, Beijing, PRC
  • 1992 Research Fellow at the Center for the Humanities, Kyoto University, Kyoto, Japan and at Qinghua University, Beijing, PRC (sponsored by the Volkswagen Stiftung)
  • 1989-2002 Professor for Modern Sinology at Heidelberg University
  • 1994-1999 Member of the Administrative Board of Heidelberg University
  • 1997 Research Fellow at the Hong Kong University of Science and Technology, Hong Kong
  • 1999 Research Fellow at the Center for Chinese Studies, University of California, Berkeley, USA
  • 1999-2001 Vice-Rector for International Affairs at Heidelberg University
  • 2002-2020 Professor for Sinology at the Department for East Asian Studies at the University of Vienna, Vienna, Austria
  • 2004-2010 Vice-Dean of the Faculty for Philological and Cultural Studies, University of Vienna
  • 2005 Madeleine H. Russell Visiting Professor for Non-Western and Comparative Studies, Brandeis University, Waltham, MA, USA
  • 2010-2011 Dean of the Faculty for Philological and Cultural Studies, University of Vienna
  • 2011-2015 Vice-Rector for Research and Career Development, University of Vienna
  • 2011 Elected corresponding member of the Austrian Academy of Science (ÖAW)
  • 2014 Research Fellow at the Institute of Modern History, Chinese Academy of Social Sciences, Peking
  • 2016-2020 Director of the Study Program of East Asian Studies (SPL 15)
  • 2018 Siu Lien Ling Wong Fellow 2017/2018 of Chung Chi College, The Chinese University of Hong Kong
  • 2020 Retirement; Continuation of teaching activities in the field of Chinese History at the Department for East Asian Studies as well as the Faculty for Historical and Cultural Studies, University of Vienna and at the Diplomatique Academy, Vienna
  • 2022-2027 Member of the Council of the Austrian Academy of Science (Akademierat)

Scroll to Top